Zahl der Woche 15

24 Mio. PLN

24 Mio. PLN kostet der Druck und die Verteilung der Testbögen für die Schulprüfungen im April und Mai in Polen Click to Tweet

 

Hintergrund

Am 8. April begann der landesweite Schulstreik. Nach Angaben der Gewerkschaften sollen ca. 80 Prozent der Schulen streiken. Die Regierungsvertreter hingegen sprechen von knapp 50 Prozent. Am 10. und 15. April sollen die Prüfungen der Gymnasialisten sowie der Achtklässler stattfinden. Die Regierung garantiert, dass die Prüfungen problemlos geschrieben werden.

Lesen Sie auch: Lehrerstreik in Polen: Bildungssystem vor dem Zusammenbruch

----------

Zahl der Woche 13

3 Milliarden PLN

soll das imposante Bauprojekt Towarowa 22 kosten.

Hintergrund

Der Investor Echo Investments will auf dem letzten Grundstück dieser Größe in Wola ein riesiges Bauprojekt starten. Das Projekt hat der weltberühmte Architekt Bjarke Ingels entworfen.

Weitere Details über das Megaprojekt

----------

Zahl der Woche 12

11 Milliarden Dollar

Soviel schicken die in Polen arbeitenden Ukrainer zurück nach Hause. Das sind 10 Prozent des ukrainischen Bruttosozialproduktes.

Hintergrund

Die Selektivv hat die Daten und Gewohnheiten der Handybesitzer in Polen ausgewertet. Dabei kam heraus, dass in Polen mindestens 1,27 Millionen Ukrainer leben.

Weitere Details über die Ukrainer in Polen.

----------

Zahl der Woche 11

45 Kilogramm

Zucker verputzt ein Pole durchschnittlich pro Jahr. Nur 11,2 Kilogramm im Hausgebrauch, dafür 33,3 Kilogramm in Getränken und Süßigkeiten.

Hintergrund

Das Problem mit dem Übergewicht ist ein sehr unterschäztes Thema in Polen. Mittlerweile sind 3 von 5 Erwachsenen und jedes zweite Kind übergewichtig.

----------

Zahl der Woche 10

56 Prozent

der Polen gaben bei einer Umfrage an, dass sie für die gleichgeschlechtliche Ehe sind.

Hintergrund

Die Stadt Warschau will LGBT-Karten einführen, welche Kinder in den Schulen erhalten sollen. Damit soll Ihnen die Möglichkeit einer besseren Betreuung gewährleistet werden. Die Opposition, in diesem Falle die auf staatsebene regierende PiS, will darin einen umgekehrten Effekt kommen sehen und sieht größere Diskriminierungen in den Schulen voraus.