Antoni Wladyka – Warschauer aus Überzeugung

antoni_wladykaGeboren bin ich in Pyskowice in Polen (Oberschlesien) und schon im Alter von 5 Jahren mit der ganzen Familie nach Deutschland ausgewandert.  Eine fünfköpfige Familie begann einen neuen Abschnitt im einem unbekannten Umfeld. Die neue Heimat hieß Unna am Rande des Ruhrgebietes. Nach dem Abitur ging es weiter nach Bielefeld an die Universität. Das Jurastudium wurde für einen ERASMUS-Austausch mit der Universität Warschau unterbrochen, doch schon damals entschloß ich mich nach Warschau zu ziehen. Seit Anfang 2013 lebe ich nun in meiner neuen Wahlheimat. Bisher war das die beste Entscheidung, die ich in meinem Leben getroffen habe. Meine Erfahrungen und Beobachtungen möchte ich nun auf meinem persönlichen Blog festhalten. Mein Name: Antoni Wladyka

Was bin ich denn nun?

Es wird mir oft die Frage gestellt, ob ich nun Deutscher oder Pole bin. Die Frage konnte ich nicht einfach so beantworten und zugleich hatte ich auch nicht die nötige Zeit dazu. Nach vielen Jahren der Überlegung habe ich endlich die ideale Antwort gefunden: Mein polnisches Herz pumpt das Blut ins deutsche Hirn!

Ich denke, dass damit alles gesagt  ist.

Mein Ziel

In meinem Blog wird Polen aus warschauer Sicht beschrieben, erklärt, kritisiert und analysiert. Die Erfahrungen aus meinen Kinder- und Jugendjahren in Deutschland fließen in die Beiträge  ein, sodass auf diese Weise eine neue Perspektive geschaffen werden soll. Warschau hat keine Stimme im deutschsprachigen Raum – das will ich ändern.

Ungefilterte Quellen

Mein polnisches Herz pumpt das Blut ins deutsche Hirn

Polnisch und Deutsch sind meine Muttersprachen – Beide spreche ich ohne Akzent der anderen Muttersprache. Das bringt viele Vorteile mit sich. In erster Linie werde ich von Polen wie Deutschen als Pole oder eben Deutscher betrachtet. Es gibt bei allen Gesprächen keine Hemmungen – die Aussagen erreichen meine Ohren ungefiltert. Der Pole oder Deutsche braucht sich nicht am Akzent zu orientieren und versuchen politisch Korrekt zu sein. Warum denn auch? Man ist ja schließlich unter sich. Prawda?

Stadtführer und Reiseleiter

Seit 2013 bin ich auch lizenzierter Stadtführer, was meine Liebe zur Geschichte und der Stadt ideal miteinander verbindet. Während meiner Stadtführungen wurde ich öfters gefragt, ob man mich irgendwo im Internet findet, ob ich vielleicht einen Blog führen würde? Das Internet schien damals noch etwas zu groß für mich. Bei dieser Gelegenheit möchte ich meinen lieben und sehr interessierten Gästen danken, dass sie mir diese Angst genommen haben. Über die Jahre schlummerte die Idee eines Coming-Out irgendwo im Hinterkopf und 2016 fing ich an die über Jahre gesammelten Informationen und Fotos aufs „Papier“ zu bringen.

Damit ich in Warschau nicht zu sehr abtauche, begleite ich seit 2015 deutsche Gruppen auf Ihren Reisen durch ganz Polen. So kann ich etwas Abstand nehmen vom polnischen warschau-zentrierten Leben – schließlich ist Polen mehr als Warschau, die schönste Stadt östlich der Oder.

Falls Sie einen persönlichen Stadtführer für Warschau, Krakau oder Thorn buchen möchten, dann besuchen Sie doch meine Firmenhomepage www.stadtfuehrer-warschau.com

 

warschau_altstadt
Warschauer Altstadt und Weichselboulevard / HRS Poland – Warszawa [CC BY-SA 2.0]

Warschau, 10.10.2018

11
Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Antoni,

Nie myślałeś o tym żeby tworzyć również polskojęzyczne tłumaczenia Twoich artykułów?

Dla Polaków Twoje przemyślenia również mogłyby być bardzo ciekawe!

HEIKE DEISS

Danke Antoni für die tolle Stadtführung, die du gerade unserer deutschen Reisegruppe gegeben hast. Du siehst, dass ich sofort deine Seite aufgerufen habe. Liebe Grüße Heike

Antoni Władyka

Liebe Heike. Es freut mich, dass Dir die Stadtführung gefallen hat und hoffe, dass wir Dich hier in Warschau nochmals begrüßen werden können.

Eva

Czesc Antoni ! Przed paru dniami bylismy z wycieczka trendtour w Warszawie .Wszyscy uczestnicy wycieczki byli zachwyceni Toba , Twoja wesola i sympatyczna osobowoscia i wiadomosciami , ktorymi nas obficie obdarzyles. Po przejechaniu calej trasy – Einmal rund um die Ostsee , zostales uznany przez Gremium za najlepszego przewodnika , a codziennie mielismy kogos innego.Rozmawialam z Toba krociutko o moim synu , ktory ma podobny zyciorys do Twojego , opowiadalam Ci o Kiszynowie. Zycze Ci dalej pogody ducha i optymizmu , a Twoj blog podalam dalej moim niemieckim kolezankom.Pozdrawiam z Marburga .Eva
18.09.2018

Antoni Władyka

Niezmiernie się cieszę za uznanie 🙂 To daje dużo energii na następny sezon. Pozdrawiam i kto wie – do zobaczenia ponownie.

Rodrigues

Danke Dir Antoni. War zwar kurz, aber sehr angenehm (mit viel Esprit)! Wir werden wieder bald kommen und Dich persönlich engagieren.
José und Julia Rosrigues. Trendtours – die, die Geschichte lieben!

Antoni Władyka

Wie gesagt – ich werde hier noch ca. 45 Jahre verweilen 🙂

Steffi Knapp

Lieber Antoni,
vielen Dank für die heutige tolle Führung durch Warschau. Ich war wirklich sehr beeindruckt von der Stadt und deinem Wissen. Du hast alle Fragen sehr souverän beantwortet und die Auswahl der interessanten Stellen, die wir gesehen haben, war klasse. Ein sehr schöner Tag. Danke.
LG Steffi Knapp

Czesc Antoni, ich habe Deinen Blog entdeckt, finde ihn große Klasse und bin auch gern immer mal wieder in Warschau (zuletzt Ende August 2015). Werde Dir jetzt überall hin folgen! Do widzenia! Kathrin

Cześć Kathrin,
vielen Dank für diesen Kommentar. Freut mich, dass es Dir gefällt. Werde mir Mühe geben, damit das auch so bleibt.
Liebe Grüsse aus Warschau

Kommentare