Kultur

Premiere des Films Smolensk

smolensk-film

Premiere im Nationaltheater

Heute findet die Premiere des Films Smolensk von Antoni Krauze statt. Ausgestrahlt wird er im Nationaltheater in Warschau. Es werden hochrangige Gäste erwartet. Neben dem Autor, den Schauspielern und weiteren Mitarbeitern werden noch Präsident Andrzej Duda und der Vorsitzende der Regierenden Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) Jaroslaw Kaczynski erwartet. Der Film bekommt also den Segen von oben und ganz oben.

nationaltheater-warschau
Nationaltheater in Warschau von Maciek Lulko via Flickr [CC BY-NC 2.0]

Smolensk – worum geht´s?

Die kleine Ortschaft in der Nähe der russisch-weißrussichen Grenze ist ein Symbol für die seit jeher schlechten Beziehungen zwischen Russland und Polen. Dort, zwischen den Oberläufen der Düna und Dnepr befindet sich das Tor von Smolensk, also der kürzeste und einfachste Durchgang zwischen Mitteleuropa und Moskau sowie Zentralrussland. Dieser Durchgang hatte und hat heute immer noch geostrategisch höchste Priorität. Daher verwundert nicht, dass es zwischen Polen und Russland hart umkämpft wurde. Für die Polen war klar: solange sie dieses Tor beherrschen, ist das Kernland an der Weichsel in Sicherheit.

Lesen Sie auch:
Was will Herr Kaczynski eigentlich?

Während des 2. Weltkrieges ermordeten die Russen auf Befehlt von Stalin über 20 000 polnische Soldaten in den Wäldern bei Miednoje, Katyn und eben Smolensk. Die Kommunisten schoben die Verantwortung auf das Deutsche Reich. Erst Boris Jelzin gab zu, dass die Sowjetunion diese Tat geplant und mit allergrößter Brutalität durchgeführte hatte. Perfide hat man die Wahrheit fast 50 Jahre lang verleugnet.

Schließlich passierte dort am 10. April 2010 der schlimmste Flugzeugabsturz in der Geschichte Polens. 96 hochrangige Pesönlichkeiten, unter ihnen der Präsident von Polen Lech Kaczynski und seine Gattin, flogen nach Smolensk, um den ermordeten Soldaten von 1940 zu gedenken. Niemand überlebte.

Im Jahre 2018 wurde auf dem Pilsudski-Platz in Warschau ein Denkmal für die Opfer des Flugzeugabsturzes aufgestellt. Vorangegangen waren heftige politische Diskrepanzen zwischen der seit 2015 regierenden PiS und der Oppositionspartei Bürgerplattform (PO).

Smolensk ist zur einem Symbol geworden, welches die Spannungen zwischen Russland und Polen aufrechterhält.

Der Film

Eine Journalistin eines großen privaten Fernsehsenders will herausfinden, was der Grund für die Katastrophe am 10. April 2010 war. Das allein klingt schon sehr skurril, da die Mehrheit der Polen sich darüber eigentlich keine Gedanken mehr macht. Daher war man darauf eingestellt, dass der Film schlichtweg out of date ist.

Lesen Sie auch:
Smolensk-Denkmal in Warschau. Nun steht es doch

Zudem wissen alle, dass der Film für politische Zwecke missbraucht wird. Er wird jedoch niemanden überzeugen können. Die, die es schon sind, werden sich in ihrer Sichtweise bestätigt fühlen. Die, die es nicht sind, werden den Film belächeln.

Gedreht wurde der Film in Polen und den USA. Ursprünglich sollte die Premiere am 15. April stattfinden, also 5 Tage nach dem Jahrestag des Unfalls.

Die Premiere in Polen findet am 9. September statt. Am 5. September 2016 war die Premiere außerhalb Polens.

Bewertung auf Filmweb.pl

Filmweb ist ein polnisches Filmportal mit Bewertungen und Rezensionen von Filmen. Der Film Smolensk hat nach 35 423 Bewertungen ein Gesamtergebnis von 2,5 Sternen (von 10). In Worten ausgedrückt: der Film ist sehr schlecht bewertet worden.

Antoni Administrator
Eigentümer von Walking Poland Group
Europäer mit polnischem Herz und deutschem Hirn! Jurist, lizenzierter Stadtführer in Warschau, Hobbyfotograf, Deutschlehrer.
Folgen Sie mir:
Lesen Sie auch:
Eroberung von Smolensk
×
Antoni Administrator
Eigentümer von Walking Poland Group
Europäer mit polnischem Herz und deutschem Hirn! Jurist, lizenzierter Stadtführer in Warschau, Hobbyfotograf, Deutschlehrer.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Kommentare

Send this to a friend