Advertisements

Warschau und Polen

Persönlich von Antoni Władyka

Kurznachrichten

Oktober 2017 / November 2017

Ausgewählte Kurznachrichten aus Warschau und Polen.

Kommentarfunktion: Datum und Themenbereich angeben. Kommentare werden kopiert und an die entsprechenden Texte angehängt.


16.11.2017

  • Repolonisierung der Energiewirtschaft

Der polnische Staatskonzern PGE kauft für 4,5 Milliarden PLN alle polnischen Kraftwerke des französischen Staatskonzerns Électricité de France. Das sind die Werke in Krakau, Danzig, Gdingen, Zielona Góra, Thorn, Breslau und Rybnik.

15.11.2017

  • Abriß des Kulturpalastes in Warschau?

Der Kulturminister Gliński sagte in einem Gespräch beim Radiosender RMF FM, dass er nichts dagegen hätte, wenn man zum 100. Unabhängigkeitstag 2018 den Kulturpalast abreißen würde.

Der Kulturpalast ist das höchste Gebäude in Polen. Es wurde 1955 erbaut und war ein Geschenk der Sowjetunion an die „neue“ Republik Polen.

cropped-wolkenkratzer2

Lesen Sie mehr über den Kulturpalast in Warschau. 

  • Schüße in der Agentur Reuters in Gdingen (Gdynia)

Im Firmensitz der Agentur Reuters in Gdingen kam es am Dienstag zu Schüßen. Ein 30-jähriger Weißrusse betrat bewaffnet das Büro und fing an zu schießen. Er wurde von einem Mitarbeiter der Firma überwältigt. Der Täter war ebenfalls Mitarbeiter der Firma.

Eine Mitarbeiterin der Firma sagte, dass er immer nach Nachmittagsschicht nahm, war sehr geschloßen, hatte in der Firma keine Kollegen und rief oft seine Familie in Weißrussland an.

Es wurde niemand verletzt.

14.11.2017

  • Autoverkehr in Polen

Die Zahl der registrierten Autos wuchs von 9 Millionen 1990 auf 27,5 Millionen 2015. Damit stoßen vor allem die Städte auf große Probleme im Hinblick auf die Verfügbarkeit der Parkplätze. Es ist immer öfter die Rede davon die Autos aus den Innenstädten zu verbannen. Es gibt jedoch (bisher) keine rechtlichen Möglichkeiten für eine solche Vorgehensweise.

13.11.2017

  • Freundschaftsspiel gegen Mexiko

Die polnische Nationalmannschaft verlor das Freundschaftsspiel gegen Mexiko mit 1:0.

12.11.2017

  • Diskussion über Handelverbot geht in die nächste Runde

Der aktuelle Stand des neuen Gesetzes über das Handelsverbot an Sonntagen sieht vor, dass trotzdem an jedem zweiten und vierten Sonntag des Monats eingekauft werden darf. Ausnahmen wird es – wie in Deutschland auch – geben. So werden vom Verbot nicht betroffen sein: Bus- und Bahnhöfe, Tankstellen, Blumenläden, Apotheken, Postfilialen sowie Bäckereien.

11.11.2017

  • Unabhängigkeitstag in Polen

Der Unabhängigkeitstag ist in Polen der wichtigste staatliche Feiertag des Jahres. Neben der offiziellen Feierlichkeit auf dem Piłsudski-Platz vor dem Grab des Unbekannten Soldaten gab es in der ganzen Stadt verteilt 12 weitere registrierte Demonstrationen und Märsche. Der Größte war der Unabhängigkeitsmarsch, welcher, wie so oft, sehr viel Kritik hervorgerufen hat. Zu sehen waren anti-islamische Parolen und das Motto des Marsches war „Wir wollen Gott“. Man kann jedoch nicht von einem faschistischen Aufmarsch sprechen, wie es in nahezu allen deutschen Zeitungen erklärt wurde. Schon gar nicht war Warschau besetzt von Faschisten und Neonazis.

 wola-warschauLesen Sie auch – Unabhängigkeitstag in Polen

10.11.2017

  • Smoleńsk-Marsch

Wie jeden Monat fand auch heute der Marsch zur Erinnerung an den Flugzeugabsturz bei Smoleńsk (Russland) statt. Die Feierlichkeiten begannen mit einer Messe in der Johanneskathedrale in der Warschauer Altstadt. Anschließend ging die Gruppe zum Präsidentenpalast, wo Jarosław Kaczyński eine Rede hielt.

09.11.2017

  • Öko-Lebensmittel 

Im warschauer Wolkenkratzer Q22 wurde das 38. Geschäft der Firma Organic Farma Zdrowia eröffnet. Den Gästen steht zudem ein Bistro zur Verfügung. Das Lokal ist ca. 500 Quadratmeter groß und bietet über 3.000 Öko-Produkte an.

Der Wert des polnischen Öko-Marktes liegt derzeit bei 1,1 Milliarden PLN. Zum Vergleich: in Deutschland bei 10 Milliarden EUR, in Frankreich bei 7 Milliarden EUR und in Italien bei 2,8 Milliarden EUR.

Größter Aktieninhaber von Organic ist Ecornaturasi aus Verona in Italien.

08.11.2017

  • Staatsbesuch aus Iran

Polens Präsident Andrzej Duda empfing den Vize-Präsident der Islamischen Republik Iran Ali Akbar Salehi. Es wurde vor allem über die Ausweitung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit gesprochen. Man möchte auch eine Flugverbindung zwischen Warschau und Teheran öffnen.

06.11.2017

  • Geplante Prohibtion von 22:00 bis 6:00

Die regierende Recht und Gerechtigkeit (PiS) arbeitet daran, den Selbstverwaltungsorganen das Recht einzuräumen den Alkoholverkauf während der Nachtzeiten zu unterbrinden. DIe Abgeordneten haben dem Sejm die Gesetzesänderung schon vorgelegt. Man will die Abstimmung – wie üblich – im Expresstempo durchführen, damit das neue Gesetz schon ab Januar 2018 gilt.

01.11.2017

  • Flugverkehr in Polen

Der Chopin-Flughafen in Warschau soll bis 2021 20 Millionen Passagiere bedienen, was die maximalen Kapazitäten ausschöpft. Nach Angaben der polnischen Luftfahrtbehörde werden durch die Gates aller polnischen Flughäfen bis 2035 drei mal mehr Passagiere durchgehen – insgesamt also 94 Millionen. Daher ist der Bau des neuen Zentralflughafens zwischen Łódż und Warschau für 30 Milliarden PLN unentbehrlich.

30.10.2017

  • Mann, der sich selbst anzündete, verstirbt

Der Mann, der sich am 19.10.2017 in Warschau vor dem Kulturpalast aus Protest gegen die Regierung anzündete, verstarb im Krankenhaus.

Sein Name ist Piotr Szczęsny.

Lesen Sie auch – Mann zündet sich in Warschau an. Sein Brief an die Staatsmacht

23.10.2017

  • Wirtschaftsdaten

Das polnische Statistikamt GUS (Głowny Urząd Statystyczny) gibt bereinigte Zahlen über das Wirtschaftswachstum Polen im Jahr 2016 bekannt. Demnach wuchs das polnische Bruttosozialprodukt (BSP) 2016 nicht um 2,7 Prozent, sondern um 2,9 Prozent.

2015 waren es 3,8 Prozent.

2014 waren es 3,3 Prozent.

  • J. Kaczyński wird neuer Premierminister?

In der Wochenzeitung Sieci Prawdy (dt. Netze der Wahrheit) kann man in der heutigen Ausgabe lesen, dass die derzeitige Premierministerin Beata Szydło ausgewechselt wird. Den Posten soll Jarosław Kaczyński übernehmen. Auch soll der Außenminister Witold Waszczykowski abgelöst werden. Noch ist unklar wer an seine Stellen treten wird.

20.10.2017

  • Büroflächen in Warschau

Für Ende September 2017 werden in Warschau ca. 5 222 400 Quadratmeter Büroflächen zur Verfügung gestellt. Der Leerstand beträgt 12,9 Prozent.

  • Waffengesetz / Umfrage

Im Sejm wird seit einiger Zeit über die Vereinheitlichung des Waffengesetzes debattiert. Der Vorschlag kam von der systemkritischen Kukiz´15. Die Gegner des neuen Gesetzes argumentieren, dass somit die Kontrolle des Staates über diesen Lebensbereich gelockert  und der Zugang zur eigenen Waffe vereinfacht werden würde, was sich allgemein negativ auswirkt.

Das Umfragezentrum CBOS (Centrum Badanie Opinii Społecznej) fragte, ob der Zugang zur Waffe vereinfacht oder erschwert werden sollte. 84 Prozent sprachen sich für eine Erschwerung aus, 11 Prozent für eine Vereinfachung und 5 Prozent hatten keine Meinung (Quelle: www.cbos.pl / polnisch).

19.10.2017

  • Mann zündet sich aus Protest selbst an

Dramatische Szene vor dem Kulturpalast in Warschau. Ein älterer Mann hat sich mit einer unbekannten Flüssigkeit begossen und angezündet. Vorher hat er über ein Megafon Texte verlautet, die sich gegen die Regierung richteten. Der Mann liegt momentan im Krankenhaus. Über seinen Zustand gibt es keine weiteren Angaben.

Hier gelangen Sie zum übersetzten Text seines Protestbriefes

18.10.2017

  • Polnische Außenpolitik

Die Polnische Presseagentur (PAP – Polska Agencja Prasowa) meldet, dass der polnische Außenminister Waszczykowski seiner Chefin zum 2-jährigen Regierungsjubiläum melden wird, dass das komplette Regierungsprogramm bezüglich der Diplomatie erledigt wurde.

Dann kann er ja jetzt gehen, oder nicht?

  • Türkischer Präsident auf Staatsbesuch in Polen

Die Kanzlei der Premierministerin Szydło gibt bekannt, dass das heutige Treffen mit dem türkischen Präsidenten abgesagt wurde. Es wurden keine Gründe angegeben. Mit viel Humor kommentierte hingegen die polnische Twitter-Welt.

Kommentar von Jarek Włodarz: „Weil Erdogan sich mit den streikenden Ärzten trifft“ (https://twitter.com/Duke_Nukem_PL/status/920291773586526208)

Kommentar von wk_0234: „Am Wetter lag es nicht. Schön heute und warm“ (https://twitter.com/Wojciech230484/status/920291094235140097)

Kommentar von Wojciech Krzak: „Beata, mach was, die Nation verzweifelt“ (https://twitter.com/krzak_wojciech/status/920292040444964866)

Kommentar von Cezary: „Verstehe ich das richtig das Erdogan Premierministerin Beata Szydło die Liebesgeste der PiS gezeigt hat?“ (https://twitter.com/Czarodziej73/status/920520542482034689(Zusatz von mir: unter diesem Eintrag sieht man einen Sejmabgeordneten der den Mittelfinger zeigt).

  • Wetter

Temperatur aktuell (12:00 Uhr) in Warschau liegt bei 20 Grad Celcius. Es herrschen frühsommerliche Zustände.

  • Politik

Paweł Grabowski, Sejmabgeordneter aus den Reihen der systemkritischen Kukiz´15, hat während einer politischen Debatte im regionalen TVP3 – Opole (öffentlich-rechtlich) ein Gebet abgehalten. Da war sogar der Moderator etwas verblüfft. Grund für das Gebet? Das ist seine Antwort auf die harsche Kritik für die polenweite Aktion Rozaniecdogranic (> Gebete, die an Polens Grenzen getragen wurden). Zusätzlich möchte er so an die traditionelle polnische religiöse Toleranz sowie an die verfassungsrechtlich geschützte Religionsfreiheit erinnern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: