Leben in Warschau

Lebenshaltungskosten in Warschau

panorama-warschau
Letzte Aktualisierung am

Das Thema der Lebenshaltungskosten in Warschau ist immer wieder ein Streitpunkt. Hier leben laut Warschauer Statistikamt (Urząd Statystyczny w Warszawie / Englisch) fast 1,8 Millionen Einwohner (Stand: Dezember 2018) und jeder weiß natürlich besser Bescheid. Auch wir wollen uns beteiligen und hellen etwas auf. 

Was kostet ein Leben in der polnischen Hauptstadt? Dieser Fragen sind wir nachgegangen und stellen unsere Ergebnisse dar. 

Die Gerüchte…

Es kreisen viele Gerüchte im In- wie Ausland darüber, wie das Leben in der polnischen Hauptstadt so aussehen mag. Die Polen in der Provinz glauben, dass die Decken aus Gold und die Teller aus chinesischem Porzellan sind und die Menschen sich hier mit 100-Zloty-Scheinen die … Nase putzen. In Westeuropa hingegen gibt es Menschen, die glauben, dass Polen eine russische Provinz ist, dass es für Weißbären Zebrastreifen gibt und dass man sich Autos nur im Katalog anschaut. Vielleicht kann dieser Beitrag die Perspektiven etwas reparieren. Die Lebenshaltungskosten in Warschau lassen sich nämlich ziemlich überschaubar darstellen. 

Der Sachverhalt

Nachfolgend sollen die Ausgaben und Einnahmen eines 35-jährigen Mannes dargestellt werden. Er hat keine Freundin und keine Kinder. Er hat einen (aus polnischer Sicht) ausländischen Hochschulabschluß, besitzt Fremdsprachenkenntnisse und ist vor knapp zehn Jahren nach Warschau gezogen. Ohne fremde Hilfe hat er sich hier eine Existenz aufgebaut.  Er lebt in der Nähe der Innenstadt in einer Zwei-Zimmer-Wohnung und hat ein Auto ((2 Liter-Motor, 120 PS, 5 Sitze, 5 Türen, 10 Jahre alt / Kia Cerato).

Die Zahlen stammen aus eigenen Berechnungen und Datensammlungen. Zum Vergleich ziehen wir auch die Daten aus anderen Quellen heran.

Wieviel muss er verdienen, um sich das leisten zu können? Was bleibt am Ende übrig und welche Luxusgüter kann er sich in Warschau zusätzlich leisten? In welchem Viertel kann er sich eine Wohnung mieten und welche Aussichten auf persönliche Entwicklung werden ihm geboten? Sicherlich haben Sie ähnliche und mehr Fragen, wenn Sie in eine fremde ziehen. Und sollten Sie nach Warschau ziehen wollen, so kann dieser Beitrag sicherlich als Maßstab dienen. Die Fragen, auf die hier eingegangen wird, sind natürlich nicht abschließend. Wir werden die Liste soweit wie möglich erweitern. 

Ausgaben

Zunächst folgt die Auflistung aller möglichen Ausgaben innerhalb eines Jahres in Warschau. Eine tabellarische Auflistung erfolgt am Ende der Auflistung für diejenigen, die keine Zeit haben, um den ganzen Text zu lesen.

Wohnen

wohnen-warschau
Neubausiedlung im Stadtteil Powisle an der Weichsel

Keiner möchte in einer Wohnung leben, die man mit jemandem teilen muss. Für eine Person oder für ein Paar muss es zumindest eine 2-Zimmer-Wohnung sein. Ein gewißer Standard muss ebenfalls eingehalten werden, wobei die Hemmschwelle der Polen für niedrigeren Standard tiefer liegt. Natürlich kommt es auch auf das Viertel an, in welches man gerne nach der Arbeit zurückkehren möchte. Noch hat in Warschau keine Ghettoisierung eines bestimmten Stadtviertels stattgefunden, sodass von der Bevölkerungsstruktur her alle Viertel einem ähnlichen Muster folgen. Es gibt im Prinzip keinen großflächigeren Raum, welcher tagsüber gefährlich sein könnte, was bedeutet, dass man sich bei einer Wohnungssuche überall umschauen kann. Wichtiger ist die Verkehrsanbindung in die Innenstadt und der damit zusammenhängende tägliche Gang oder die Fahrt zur Arbeit.

Der Nullpunkt liegt in Warschau dahingehend bei ungefähr 2000 PLN (465 Euro, Kurs: 04.10.2017) Miete. Darin enthalten sind schon die Verwaltungskosten. Hinzukommen noch Strom, Gas und Heizung, welche weiter unten dargestellt werden. Der Standard der Inneneinrichtung kann dabei sehr unterschiedlich ausfallen.Bedenken muss mann dabei, dass die meisten Mietwohnungen schon vollmöbliert sind, sodass man keine neuen Möbel hinzukaufen muss.  Für diesen Preis wohnt man ca. 8 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, wofür man in etwa 20-25 Minuten mit Bus oder Bahn benötigt. Natürlich verlängert sich die Fahrtdauer während der Rush-Hour. Die Wohnung wird in einem Stadtteil westlich, nördlich oder südlich der Innenstadt liegen. Wenn es jemanden doch auf die andere Weichselseite verschlagen sollte, also in das sogenannte Praga, dann kommt man mit den 2000 PLN vollkommen aus. Der Nachteil ist jedoch die ältere Bausubstanz. Praga wurde während des 2. Weltkrieges nicht so sehr getroffen, wie das linksseitige Warschau, welches nahezu völlig zerstört wurde. In neueren Wohnvierteln südlich oder weit nördlich der Stadt wird es in etwa reichen. Dass die dortigen Wohnungen weiter weg liegen und trotzdem genauso viel kosten wie die näher gelegenen westlich der Innenstadt, liegt an der Lage der Metro-Linien. Die älteste und längste Linie 1 durchzieht die Stadt links von der Weichsel von Norden nach Süden. Die Linie M2 geht von Ost nach West und wird gegenwärtig weiter ausgebaut. Sofern man in der Innenstadt oder im Stadtteil Mokotów, welches im Süden an die Innenstadt grenzt, wohnen möchte, dann müssen schon pauschal knapp 1000 PLN draufgeschlagen werden. 

Schnelligkeit ist bei einer Wohnungssuche in Warschau sehr entscheidend. Hier werden keine Massentreffen veranstaltet und die Kandidaten nach ihren Hobbys abgefragt. Der erste, der zusagt, bekommt die Wohnung, sofern der Eigentümer sich seiner sicher ist. Stimmt die Chemie, kommt der Vertrag auf den Tisch. Wenn der Eigentümer sagt, dass er sich das überlegen muss und Ihnen Bescheid gibt, dann passte ihm womöglich etwas nicht. Vielleicht Ihre Hautfarbe? Vielleicht waren Sie am Tag zuvor auf einer Party und schleppen eine Fahne mit sich herum? Der erste Eindruck zählt und die Eigentümer entscheiden sich nach Minuten für oder gegen den potenziellen Mieter. Da ihm die Wohnung gehört, wird er auch seine persönlichen Preferenzen einbringen, sie jedoch nicht immer lautstark äußern.

Lesen Sie auch:
Wenn wir alle Warschauer wären...

In Polen gehören die Wohnungen zum Großteil Privateigentümern. Achten Sie also darauf, dass Sie einen vernünftigen Vertrag abschließen und alles aufschreiben, was vereinabart wurde.

Stromkosten

stromverbrauch-warschau
Lichtschalter / Basil Arteomov on flickr [CC BY 2.0]
Ein Singlehaushalt verbraucht ca. 100 Kilowattstunden im Monat, nach offiziellen Statistiken sogar noch etwas weniger.

Mit Strom müssen eine Waschmaschine, ein Bügeleisen, ein Geschirrspüler, ein Laptop, ein Computer, zwei Handys, sechzehn Glühbirnen mit LED-Technologie, ein Fernseher und ein Fön versorgt werden. Der Herd wird mit Gas betrieben. Alle diese Gegenstände werden regelmässig genutzt. Bei einem Durchschnittspreis von ca. 0,55 PLN pro Kilowattstunde zahlen Sie monatlich dementsprechend ca. 50 PLN (11,5 EUR/ Kurs: 12.09.2019) im Monat für den Stromverbrauch.

Wasserkosten

wasserkosten-warschau
Shower / Joe Flood on flickr [CC BY-ND 2.0]

Auch hier kann man die Standardgeräte wie die Waschmaschine oder den Geschirrspüler aufzählen. Der monatliche Verbrauch liegt bei ca. 0,6 Kubikmeter Warmwasser sowie 2,2 Kubikmeter Kaltwasser. Der Preis für warmes Wasser liegt beträgt knapp 25 PLN pro Kubikmeter (Heizkosten inclusive), kaltes Wasser hingegen 6 PLN pro Kubikmeter. Hinzu kommt noch eine sogenannte Zirkulationspauschale iHv. 5 PLN. So erhält man eine Summe von ca. 33 PLN pro Monat (7,5 EUR / Kurs: 12.09.2019).

Auch die Statistiken zeigen, dass der Verbrauch bei insgesamt 100 Liter Wasser pro Tag pro Einwohner liegt. In einem Monat sind das also auch 3000 Liter, somit 3 Kubikmeter. Der oben angegebene Verbrauch ist dahingehend als Maßstab geeignet.

Heizkosten

Bezüglich der Heizkosten kommen in Polen zwei Abrechnungsmöglichkeiten in Betracht. Sofern man in eine Wohnung zieht, die von einer sogenannten Spółdzielnia (Baugenossenschaft) verwaltet wird, dann sind die Heizkosten schon oftmals in den Verwaltungskosten enthalten. Wenn man hingegen in eine Neubausiedlung zieht, zahlen die Mieter nur für den tatsächlichen Verbrauch, den man selbst steuern und kontrollieren muss. Selbstverständlich wird hauptsächlich im Winter geheizt und man muss auch in Betracht ziehen, dass die Klimaveränderung in Polen mittlerweile Fuß gefasst hat, die Winter sind kürzer, die Sommer wesentlich länger. Temperaturen von bis zu Minus 20 Grad Celcius sind zwar nicht selten, allerdings halten solche Tiefstwerte nicht lange.

In unserem Fall wird über die Baugenossenschaft abgerechnet. Insgesamt liegen die Heizkosten bei 50 PLN pro Monat. 

Öffentliche Verkehrsmittel

oeffentliche-verkehrsmittel-warschau
Warschauer Linienbus

Für Touristen, die sich bald in die Stadt aufmachen, will ich gerne einen Beitrag ans Herz legen, der das System der öffentlichen Verkehrsmittel in Warschau näher erläutert. Es gibt mittlerweile zahlreiche gut durchdachte Tickets für die fast 4 Millionen Gäste aus der ganzen Welt. Für diejenigen, die hier Leben möchten, gibt es 30- bzw. 90-Tages-Tickets, die einer Registrierung erfordern. Die Preise gestalten sich daher etwas anders. Das System ist nicht kompliziert. Ein Monatsticket kostet 110 PLN im Monat (25,58 EUR /Kurs: 04.10.2017). Ein Ticket für 3 Monate kostet 250 PLN (58,13 EUR / Kurs: 04.10.2017), also 83 PLN pro Monat. Studenten zahlen nur 55 PLN im Monat, Rentner 55 PLN pro Jahr und alle, die älter sind als 70 fahren umsonst. Mit diesen Tickets kann und darf man mit den Stadtbussen, den Straßenbahnen* und der U-Bahn, die in Warschau Metro heisst, fahren.

* Für Hamburgs jüngere Generation: die S-Bahn ist ein ganz kleiner Waggon , der mit elektrischer Energie angetrieben auf Schienen durch die Stadt fährt. Für Nicht-Hamburger: der Senat der Hansestadt beschloss 1958 die Stilllegung des gesamten Straßenbahnnetzes. 1978 wurde die letzte Linie auf Busbetrieb umgestellt.

Eigenes Auto und Benzinkosten

Anmeldung und Versicherung (Haftpflicht)

Für die Erstanmeldung mit neuem Autokennzeichen muss man 180,50 PLN (41,97 EUR, Kurs: 04.10.2017) und ohne Autokennzeichen 81 PLN (18,83 EUR / 04.10.2017) aufbringen. Die Versicherungskosten sind vor im Jahre 2016 stark angestiegen. Für einen zehn Jahre alten KIA mit den oben genannten Parametern kostet die Haftpflichtversicherung ohne Vollkasko ca. 1300 PLN für das ganze Jahr bei vierteljährlicher Zahlung. Pro Monat sind es also 108 PLN (25,11 EUR / Kurs: 04.10.2017).

Benzinkosten und Kfz.-Steuer

tanken_polen
Da fehlt doch was? von bennu via flickr [CC BY-NC 2.0]

Die Benzinkosten liegen im europaweitem Vergleich am unteren Rand der Tabelle. Der Durchschnittspreis liegt in Polen bei 1,16 EUR für Diesel-Kraftstoff und 1,17 EUR für Super-Kraftstoff (Stand:08/2019). In Deutschland sind es jeweils 1,23 EUR und 1,44 EUR. Auf www.clever-tanken.de finden Sie immer aktuell eine Tabelle mit den Preisen aus Europa. Obwohl die Benzinpreise in Polen günstiger sind als in Deutschland, sind sie gemessen an der Kaufkraft eine Schande und fast schon Wucher. Doch auch dafür gibt es eine logische Erklärung. Der Staat hat in den 90er Jahren nach 10 jähriger staatlicher Unabhängig gemerkt, dass seine Bewohner keine Steuern bezahlen wollen, ihre Autos nicht versichern lassen und den Sprit massenhaft, natürlich illegal, aus dem Ausland (lies: Ukraine und Mittelasien) beziehen. Deshalb hat das Parlament beschlossen, dass man die Kraftfahrzeugsteuer auflöst und sie alternativ über den Spritpreis eintreibt. Wenn Sie also ein Auto besitzen, aber nicht benutzen, zahlen Sie auch keine Kfz-Steuer.

Viele Autos fahren in Warschau und Polen mit Gas. Für Vielfahrer ist das sicherlich eine sparsame Alternative. Empfehlen würde ich es jedoch nicht, da der Motor dann wesentlich mehr leidet.

Lesen Sie auch:
Warum man in Warschau nur junge Leute sieht

Fernsehen und Internet (Wifi in der Wohnung)

Im Internet surfen wir mit 250 MBit/Sekunde und wählen zwischen 144 Fernsehprogrammen aus, was uns gefällt. Dafür zahlt man 90 PLN pro Monat (20,93 EUR / Kurs: 04.10.2017). Die Anschlussgebühren entfallen oftmals bei einer Neuanmeldung. Bei Umzügen gibt es nie Probleme. Übrigens: 250 MBit/Sekunde ist die langsamste Internetverbindung, die die Internetanbieter in Warschau im Angebot haben.

Festnetztelefon

Einen Festnetzanschluss kennt die Generation, die nach 1989 geboren ist, fast schon nicht mehr. Sowas gilt als veraltet und unnötig. Für einen Internetanschluss brauchen Sie kein Festnetz, da das Internet über das Fernsehkabel läuft. Anders würden Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/Sekunde nicht möglich sein. Hier entfallen also jegliche Gebühren. Lediglich die Ämter und Rezeptionen arbeiten noch mit Festnetz. Wir haben zwar einen Festnetzanschluss, allerdings wurde dieser kostenlos angeboten.

Handygebühren

Bis Ende 2014 war das Telefonieren mit dem Handy noch relativ teuer. Mittlerweile sind die Preise in den Keller gefallen. Für meine Handyflatrate (SMS, MMS, Telefonieren ins Festnetz und alle Mobilnetze und 20 GB Internet) zahle ich 50 PLN (11,63 EUR / Kurs: 04.10.2017). So hoch liegt auch der Durchschnittspreis auf dem Markt.

Bücher kaufen oder ausleihen

lebenserhaltungskosten_warschau
Buch / Masowsche Museum in Płock / Antoni Władyka [CC BY-SA 2.0]

Für diejenigen, die es sich zutrauen polnische Bücher zu kaufen – 40 PLN für ein Sachbuch ist ein guter Preis. Ich persönlich habe für ein Buch noch nie mehr als 110 PLN ausgeben müssen (Alben ausgenommen).  Doch auch hier ist die Kaufkraft entscheidend. Die Bücher sind wesentlich billiger als in Deutschland, doch für die Polen im Schnitt schlicht zu teuer. Deshalb leiht man sich lieber die Bücher. Ich bin jedes Mal positiv überrascht über die Anzahl der Bücher in den öffentlichen Bibliotheken.

Kinobesuch

Die meisten Kinos in Warschau befinden sich in den großen Einkaufsmalls. Die Preise pendeln zwischen 25 und 35 PLN (5,81 EUR – 8,14 EUR / Kurs: 04.10.2017) pro Person, abhängig vom Tag und Stunde. Natürlich gibt es auch kleinere Kinos und Nischen-Kinos, wo die Preise zwischen 12 und 20 PLN liegen. Wenn Sie dann noch nach Sonderaktionen Ausschau halten, dann geht es sogar noch billiger. Vorausgesetzt, Sie haben bis dahin Polnisch gelernt.

Restaurantbesuch

Unter einem Restaurant verstehe ich hier ein Lokal, wo man einen Schnitzel oder eine Pizza isst, einen Wein trinkt und natürlich am Tisch bedient wird. Ich spreche also nicht von einem Möchtegern-Restaurant wie einem Kebab oder einem 5-Sterne-Betrieb, wo man Angst bekommt das Essen auch nur anzufassen, weil es mehr einem Kunstwerk ähnelt.

Eine schmackhafte und große Pizza, die für 2 Personen ausreichend ist, kostet in der Innenstadt ca. 45 PLN (10,46 EUR / Kurs: 04.10.2017). Eine Hauptmahlzeit a la carte liegt maximal bei 45 – 55 PLN. Es gibt sicherlich teurere Gerichte wie zum Beispiel ein Steak oder Lachs, aber wir wollen mal nicht übertreiben.

Cola, Wasser oder ein Saft kostet ca. 5 PLN, ein Glas Wein um die 12 PLN, ein Bier 7 – 9 PLN.

Rechnen Sie pro Person mit ca. 65 PLN incl. Getränk, dann kann nichts schiefgehen. Nehmen Sie diesen Wert als Nullpunkt. Es geht also sicherlich auch billiger. Teurer ist immer möglich.

Mittagessen in der Kantine

Die Arbeitslosenquote in Warschau liegt bei satten 2,4 Prozent. Man kann in Warschau von einer Vollbeschäftigung sprechen, manchmal fehlen sogar Arbeiter für einen größeren Auftrag. Es wird an jeder Ecke nach Angestellten und Mitarbeitern gesucht. Zeitgleich befinden sich mehr als 90 Prozent aller Jobs im Dienstleistungssektor und daher kommt der Boom beim Bürobau und vor allem beim Bau neuer Wolkenkratzer. Übrigens: Im Herbst 2016 hat in Warschau der Bau des höchsten Gebäudes der Europäischen Union begonnen

Gegessen wird also sehr gerne in den niedlichen Kantinen. Um es kurz zu machen: das Mittagessen kostet da im Schnitt 15 PLN (3,49 EUR / Kurs: 04.10.2017). Das ist nicht viel und in den meisten Fällen schmeckt es auch.

Feierabendbier

Bierpreise – hier streiten sich die Gemüter. Doch bleiben wir beim Standard. Mehr als 14 PLN sollten Sie in Warschau nicht für ein Bier bezahlen. Weniger als 8 werden es jedoch auch nicht. Dabei spreche ich von 0,5 Liter Bieren. Sehr in Mode sind in den letzten Jahren regionale Biere. Tyskie, Żywiec oder Warka finden Sie oft nur noch in Supermärkten – entweder die großen Brauereien geben sich mehr Mühe bei der Produktion oder sie können den Warschauer Markt gleich verlassen. Denn mit Durchschnitt gibt sich in Warschau niemand mehr zufrieden.

Bei der endgültigen Berechnung werde ich den Preis von 10 PLN pro 0,5 L Bier heranziehen.hmen.

Friseurbesuch

Als ich 2013 nach Warschau gezogen bin, war es nahezu unmöglich einen Barbier zu finden. Mittlerweile hat sich auch in dieser Branche viel getan und ich habe endlich die Möglichkeit meinen Bart professionell pflegen zu lassen.

Die Frauen haben es da etwas schwieriger, da sie immer viele Zusatzleistungen dazubuchen (müssen?). Waschen, Schneiden, Farbe auftragen – soweit ich das mitbekomme, zahlen sie dafür 230 – 300 PLN.

Für Männer stellt sich alles etwas einfacher dar. Wer nicht besonders viel Wert legt auf ausgefeilte Frisuren, der zahlt ca. 35 PLN für den Schnitt. Mehr als 80 PLN sollte man nicht bezahlen. Geht man zu einem Barbier liegt ein guter Preis für die Kopffrisur und die Pflege des Bartes bei 110 PLN. Es ist wirklich alles dabei, man muss nur ordentlich suchen.

Lesen Sie auch:
Warum man in Warschau nur junge Leute sieht

Museumsbesuch

Eine unglaublich interessante Entwicklung haben die Warschauer Museen in den letzten 5-8 Jahren durchgemacht. Das Paradebeispiel ist das Museum der Geschichte der Juden in Polen, welches 2016 zum besten Museum in Europa gewählt wurde und mit 25 PLN auch das teuerste Museum ist. Das Nationalmuseum kostet 15 PLN, was auch der Durchschnittspreis der Warschauer Museumslandschaft ist. Eine Übersicht (noch nicht vollständig) finden Sie auf meiner Stadtführerseite. 

Lebensmittel, Kosmetik und Putzmittel

Über Essgewohnheiten lässt sich auch streiten. Es kommt darauf an, ob man sein Mittagessen in der Kantine/Mensa zu sich nimmt oder doch am Vortag etwas zu Hause kocht. Isst man lieber Bio, vegetarisch, viel oder wenig Fleisch?

Ich gehe jetzt davon aus, dass man in der Kantine isst. Es kommt also nur noch das Frühstück und Abendessen hinzu. Dafür genügen 200 PLN pro Woche, somit 800 PLN im Monat. Zusätzlich kann man 200 PLN im Monat für Putzmittel und 50 PLN für Kosmetik dazurechnen.

Insgesamt müssen Sie also mindestens 1050 PLN ausgeben.

Kleidung

Kleidung kostet in Warschau im Prinzip genauso viel wie in Deutschland. Hier wollen wir einen europäischen Durchschnitt heranziehen, da es doch individuell sehr abweichen kann, wieviel man für Kleidung im Monat ausgibt.

Nach Eurostat gab im Jahr 2016 jeder Europäer 800 EUR für Kleidung aus, die Polen hingegen nur 300 EUR, also 1300 PLN. Der Euromonitor International gibt hingegen eine Zahl von 1000 PLN pro Jahr aus. Wir können uns also an der 1200 PLN Grenze aufhalten. Im Monat sind es also 100 PLN.

Gesamtüberblick

AusgabenBetrag in PLNBetrag in EUR
Wohnung2000
Stromkosten50
Wasserkosten33
Heizkosten50
Öffentliche Verkehrsmittel (Drei-Monatsticket)85 (pro Monat)
Haftpflichtversicherung (Auto)108
Kfz.-Steuerentfällt
Fernsehen und Internet90
Festnetztelefonentfällt
Handygebühren50 PLN
Ein Buch pro Monat40
Kinobesuch (2 Personen + Popcorn)85
Kantinenessen 5 x pro Monat400
Friseurbesuch40
Lebensmittel, Kosmetika und Putzmittel1050
Kleidung100
Museumsbesuch15
Gesamt4588

Das ist eine stolze Summe und wird von vielen Warschauern nicht erreicht. Dennoch gibt es keinen Grund zur Verzweiflung.

Einnahmen

Behälter-mit-muenzen
© MeinWarschau [CC BY-SA]

Der Betrag von 4588 PLN sagt uns nicht viel, sofern man nicht weiss, wieviel das im Verhältnis zu den möglichen Einnahmen ist. Wenn Sie gerade in München, Düsseldorf oder Hamburg sitzen und bei der Umrechnung auf 1038 Euro (Stand: 22.11.2016) kommen, können Sie davon in Ihren Städten wahrscheinlich nur träumen.

Wenn man diese Summe in Brutto umwandelt, sind es 6489 PLN Monatsgehalt. Hätte ich diese Aufstellung 2013 gemacht, hätte ich Ihnen direkt sagen können, dass Sie diesen Standard nicht erreichen werden.

Mittlerweile hat sich die Priorität auf dem Warschauer Arbeitsmarkt vom Arbeitgeber zum Arbeitnehmer verschoben. Vor einigen Jahren stand die Konkurrenz dicht hinter einem. Heute ist es dort wüst und leer. Man sucht keinen Job, sondern wechselt von einem zum nächsten und die Rekrutierungsfirmen versuchen sich gegenseitig zu überbieten. So kommt es, dass man mit der Deutschen Sprache im Jahre 2014 4500 – 5000 PLN Brutto als Einstiegslohn bekam. Heute sind es mindestens 5500 und man kann es hochhandeln bis 7000 PLN Brutto. Es ist also mittlerweile möglich in Warschau Wünschen entgegenzuarbeiten. Man muss auch bedenken, dass die Freundin, die auch einen Lohn erhält, etwas in den Haushalt einbringt. Einige leben auch gerne allein in einer 1-Zimmer-Wohnung, gehen ungern ins Restaurant, meiden Museen und kochen lieber zu Hause. Deshalb sollen diese 4588 PLN eher als Nullpunkt dienen. Die Zeiten für Warschaus Angestellten entwickeln sich in die richtige Richtung.

Schlusswort

Ich animiere Sie dazu mir Fragen zu stellen. Ich überprüfe alles sehr gerne und vervollständige die Liste des Beitrags. Vielleicht sind Sie schon hier und haben Schwierigkeiten beim Einleben in Warschau? Vielleicht packen Sie gerade und haben in Warschau keine Ansprechperson gefunden? Dafür sind die Kommentarfelder da unter dem Beitrag oder nutzen Sie einfach das Kontaktformular. Ich freue mich über jede Nachricht.


Geographischer und administrativer Aufbau

warsaw-spire
Warsaw Spire in Warschau-Wola

Warschau hat eine Gesamtfläche von 517 Quadratkilometern. Zum Vergleich: Berlin hat über 891 Quadratkilometer, Rom 1285 und Hamburg 755. Budapest oder Madrid sind in etwas gleichgroß. Kleiner dagegen sind Städte wie Wien oder München. Aufgeteilt ist die Stadt in 18 Bezirke, die von einem Bürgermeister regiert werden. Darüber hinaus wählen die Bürger eine/n Präsidenten in direkter Wahl. Seit 2018 ist es Rafal Trzaskowski von der Bürgerplattform (PO), welche in Warschau seit 2006 an der Macht ist.

Durch die Mitte der Stadt fließt von Süden nach Norden der längste Fluss Polens – die Weichsel. Das Gebiet rechts vom Flussverlauf nennt man allgemein Praga, obwohl nur zwei Viertel diesen Namenszusatz tragen.

Antoni Administrator
Eigentümer von Walking Poland Group
Europäer mit polnischem Herz und deutschem Hirn! Jurist, lizenzierter Stadtführer in Warschau, Hobbyfotograf, Deutschlehrer.
Folgen Sie mir:
×
Antoni Administrator
Eigentümer von Walking Poland Group
Europäer mit polnischem Herz und deutschem Hirn! Jurist, lizenzierter Stadtführer in Warschau, Hobbyfotograf, Deutschlehrer.

3
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Eine sehr gute Übersicht der Lebenshaltungskosten vor Ort. So kann man sich einen guten Überblick verschaffen. Vielen Dank dafür.

Alexander

Sehr gute Liste. Ich wünschte ich wäre hier her früher gekommen, weil ich vor zwei Wochen schon eine Reise nach Polen gemacht habe. Ich habe einige dieser Orte besucht und es hat sich wirklich gelohnt. Für meinen Teil würde ich auch den New Orleans Club hinzufügen den ich während dem Junggesellenabschied von meinem Freund besucht habe. Die schönsten Tänzerinnen und eine großartige Auswahl an Alkohol

Jacob

Das beste Ereignis, an welches ich mich über meiner Reise nach Warschau erinnern kann ist der Besuch in dem New Orleans Club. Das ist der Ort, wo ich all das Beste in Polen getroffen habe. Tolle Tänzerinnen und großartiges Esse. Brillant. Manchmal ist dies alles was man benötigt um glücklich zu sein.

Kommentare

Send this to a friend