Feuilleton

Kaczynski, ein Oligarch ohne Bankkonto

jaroslaw-kaczynski

Politiker abzuhören ist in Polen mittlerweile zum Volkssport aufgestiegen. Die Einschaltquoten sind dabei schon höher als beim Skispringen. Nun hat es auch den unantastbaren Herrn Kaczynski erwischt. Der Vorsitzende der regierenden Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS), Entscheidungsträger in nahezu allen Bereich des gesellschaftlichen wie politischen Lebens, der Mann, der entscheidet, wer Pole und wer nur zweite Kategorie ist, wurde auf perfide Art und Weise abgehört. Ausgerechnet seine Lieblingszeitung Gazeta Wyborcza (ironisch gemeint) hat die Aufnahmen vor ein paar Tagen veröffentlicht. Ist ja sonst nichts los in Kaczynskistan. 

Der Unbestechliche

Im Grunde geht es darum, dass Herr Kaczynski stets mahnend den Finger hob, dass man in die Politik gehe, um dem Volk zu dienen. Geschäfte zu tätigen ist für die Staatsdiener tabu. Insbesondere dürfen die Parteien keiner wirtschaftlichen Tätigkeit nachgehen. Schließlich werden sie ohnehin vom Staat finanziert. Es schien auch, als sei Herr Kaczynski seiner Devise stets treu geblieben. In vielen Kreisen hatte er den Spitznamen „der Unbestechliche“. Er schuf ein mythologisches Bild seiner selbst, ein Mann des Volkes, ein ergebener Staatsdiener, ein Vorbild. Er besitzt nicht viel, hat keine Kinder, keine Frau, noch nicht einmal ein Bankkonto. Wofür denn auch? Schließlich ist er ein Revolutionär und Revolutionäre sind Menschen, die keine Gefühle, Bestrebungen, Eigentum, und auch keinen Namen haben. Vor allen Dingen gehen sie keinen Interessen nach, denn all das verschlingt die Revolution. Herr Kaczynski schien wie Robbespiere unbestechlich, ein Sklave seiner Lebensaufgabe, welcher er seit den 80ern nachgeht. Revolutionäre haben nämlich eine negative Eigenschaft: für sie hört die Revolution nie auf!

Was darf es denn sein?

Die Firma Srebrna will an der Srebrna-Straße auf ihrem Grundstück zwei Wolkenkratzer bauen. In dieses Großprojekt ist auch ein österreichischer Geschäftsmann involviert, welcher für seine bisherigen Leistungen ein Entgelt verlangt. Doch Herr Kaczynski ist damit nicht ganz einverstanden. Stopp – natürlich ist der Vorstand der Firma Srebrna nicht einverstanden. Herr Kaczynski ist nämlich in keine Geschäfte dieser Art verwickelt, nicht wahr? Nun also gibt es hier einen typischen und allzu normalen Konflikt rechtlicher Natur.

Doch warum hat Herr Kaczynski einen so großen Anteil an diesem Geschäftsverkehr? Er ist doch Abgeordneter und Vorsitzender einer Partei. Wie kommt die Firma Srebrna überhaupt zur Möglichkeit einen Kredit iHv. 1,3 Milliarden PLN zu erhalten? Vor einiger Zeit wurde die Bank Pekao SA verstaatlicht. Ist das alles wirklich so einfach? Man verstaatlicht eine Bank und lässt sie Kredite an „wohlwollende“ Firmen verteilen? So klingen zumindest die Beschuldigungen der Opposition seit Veröffentlichung der Aufzeichnungen.

Herr Kaczynski hat sich eine private Republik geschaffen, die ihn mit all dem versorgt, was er nicht hat. Lediglich die Liebe bleibt ihm verwehrt.

Ende eines Mythos

Es geht letzten Endes auch gar nicht um das viele Geld und die Vernetzung der Politwelt mit der Wirtschaft. Schließlich ist es für niemanden etwas neues, dass die Politiker den Staat wie eine Milchkuh leermelken. Anschließend geht es weiter nach Brüssel. Vielmehr schwindet die Aura des Unbestechlichen, des Größten Patrioten Polens zwischen Chicago und Moskau. War er bisher ein Idealist, ein Revolutionär, wenn auch ohne politischen Realitätssinn, so ist er nun noch nicht mal mehr das. Ab sofort ist er ein Niemand und doch Jemand, der einer politischen Selbst-Degradierung unterlag. So politisch unerfahren war nicht mal Lech Walesa, obwohl jener den größten Fehler seines Lebens begann, als er sich zum Präsidenten von Polen wählen ließ.

Kaczynski „der Glückliche“

Es ist endlich der einschneidende Beweis geliefert worden, dass seine politischen Erfolge auf der Schwäche seiner politischen Gegner und nicht auf einem imaginären Mythos basieren, der von seinen Anhängern voller Hingabe verteidigt wird. Doch was ist das schon für ein Sieg, wenn der Gegner vorab Selbstmord begeht? Die Bürgerplattform, der einzige politische Gegner der regierenden PiS, ist wie ein Zombie, der nur seltsame Töne von sich gibt. Große (Staats)-männer werden in harten Zeiten geboren. Jozef Pilsudski, Lech Walesa oder Johannes Paul II.  – sie waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Jedes Jahrzehnt hat seine eigenen Regeln und folgt eigenen Gesetzen. Die meisten Menschen werden von der Zeit überholt. Einige sind der Zeit sogar voraus. Herr Kaczynski lebt in seiner eigenen Welt und ergötzt sich daran, eine Republik geschaffen zu haben, welche wir einst Volksrepublik Polen genannt hatten und die für die meisten 1989 zu Ende gegangen ist. Herr Kaczynski hatte im Wahljahr 2015 das große Glück, dass die Gesellschaften Europas einen Ruck nach rechts gemacht haben und die Opposition siegessicher vergessen hat ein Wahlprogramm aufzustellen (die Demenz hält übrigens immer noch an).

Jetzt wo das Scheinheiligtum des Vorsitzenden Kaczynski erloschen ist, kann er sich ja ein Bankkonto anlegen. Die Bank hat er ja schon.


Beitragsbild: Kaczynski von thierry ehrmann via flickr [CC BY 2.0]

Antoni Administrator
Europäer mit polnischem Herz und deutschem Hirn! Eigentümer des Touristikunternehmens Walking Poland Group, lizenzierter Stadtführer in Warschau, Fotograf, Jurist (1. Staatsexamen), Redakteur
×
Antoni Administrator
Europäer mit polnischem Herz und deutschem Hirn! Eigentümer des Touristikunternehmens Walking Poland Group, lizenzierter Stadtführer in Warschau, Fotograf, Jurist (1. Staatsexamen), Redakteur

Kommentare(7)

  1. Dlaczego usunales moj komentarz?
    na tym polega ta niemiecka demokracja, niemiecka praworzadnosc, tolerancja?

    pozwolisz, ze powtorze to co napisamem jednak, a ciebie prosilbym usilnie by mial odwage sie do tego ustosunkowac?
    cytat:
    -„Die polnische Wirtschaft wächst ununterbrochen und sogar das Krisenjahr 2008/2009 hat Polen als einziges Land der EU mit einem Wirtschaftswachstum abschließen können. Die damals regierende PO verpasste Polen schnell das Attribut der Grünen Insel Europas. “

    Jak widze, ulegles w pelni propagandowemu belkotowi o zielonej wyspie….
    a moze tak zajrzysz w statystyki i inne informacje, jakim to kosztem sie odbylo, zeby toporna propaganda mogla glosic takie bzdury o zielonej wyspie?

    przypominam, ze kryzys zaczal sie w lecie 2008 roku, prawda?
    a trwal?….
    z perspektywy polskiej do konca roku? ..2015!!!!
    z perspektywy NIEMIECKIEJ NATOMIAST? …zaledwie pare miesiecy ….
    a skoro w tym czasie mieszkales zapewne jeszcze w Niemczech to powinienes wiedziec, co sie takiego zanczacego w 2009 roku w Niemczech stalo?
    Otoz w tym roku media pelne byly informacji, ze kasy niemieckiego panstwa byly pelne tak, jak od kilku dekad nie byly….
    i ze?
    …w wyniku tego to wlasnie w tym roku niemieckie panstwo postanowilo zniesc oplaty jakie obowiazywaly do tej pory gdy sie chcialo odwiedzic lekarza w wysokosci? …jak dobrze pamietam, 5 euro(na kwartal?)
    Gdyby jak sugerowaly w analogicznym czasie polskie rzadowe media, dzis opozycyjne, kryzys byl rzeczywiscie tak dlugotrwaly, pragmatyczny rzad niemiecki nigdy by sie na takie obnizki swiadczen nie zdecydoweal….

    W Polsce jednak do 2015 roku terroryzowano polskie spoleczenstwo rzekomym kryzysem ….z drugiej strony pitolono o jakies zielonej wyspie….
    jakaz to byla jednak zielona wyspa naprawde?
    Zastanawiales sie kiedykolwiek nad tym choc troche, czy tylko spijales z papieru lewacko-liberalnych mediow te wszystkie tam zawarte lgarstwa, by je z kolei tu powielac?
    Otoz przydaloby sie spojrzec w statystyki i zobaczyc jakim sie to wszystko kosztem odbywalo:

    -ile rzad Tuska musial sie zadluzac rocznie, by utrzymac panstwo?
    nie bylo to rocznie niekiedy ca. 60-100 miliardow dlugu?
    -ile w tym czasie rzad tuska sprzedal polskich firm?
    nie bylo to na laczna sume ca. 60 miliardow?

    aby bylo malo tego, ta cala wyimaginowana wyspa tuska miala w 2013 roku nagle problem, gdyz grozilo zalamanie sie finansow publicznych na wzor grecki….
    efektem tego bylo co?
    …nooo? …wiesz moze? czy zyles w nieswiadomosci do teraz?
    Otoz w tym roku, aby ratowac finanse publiczne, rzad Tuska zrabowal polskim obywatelom POLOWE FUNDUSZY EMERYTYLNYCH OFE na laczna sume ca. 150-160 miliardow.
    Slynna byla wtedy wypowiedz tuska, jakoby fundusze zgromadzone w OFE nie sa wlasnoscia Polakow….a wiec rzad moze po nie siegnac jak w jakims samoobslugowym sklepie!!!
    a zidiociala, dzsiejsza opozycja to lyknela jak pelikan rybe!!!
    Ale nie wszyscy dali sie na to nabrac…..i to byla jedna wlasnie z przyczyn, ze wielu najbardziej zatwardzialach tuskowcow odwrocilo sie od niego i wybrali w 2015 roku wlasnie PIS!!!
    podsumowujac temat, jakim sie kosztem odbylo ta morderczy propaganda o zielonej wyspie?

    -ca. 450 miliardow nowego, bezposredniego dlugu,
    -60 miliardow dodatkowego dochodu ze sprzedazy firm,
    -zrabowanie polaakom 160 miliardow ich emerytalnych oszczednosci,
    co daje laczny koszt ca. 670 miliardow!!!
    Tyle kosztowala polskie spoleczenstwo zielona wyspa!!!
    dodajac do tego ca. 250 miliardow, jakie w kontrolowany przez rzad tuska sposob udalo sie z Polski wyprowadzic w postaci nielegalnych podatkow VAT?
    czujesz to?
    czy jeszcze nie do konca?

    Kiedy PIS doszlo do wladzy wstrzymali przede wszystkim sprzedaz polskich sreber, ktore od tego momentu, w jakis dziwny sposob zaczely przynosic wielokrotnie wyzszy dochod jak za rzadow tuska….
    firmy, ktore za rzadow Tuska staly juz pod mlotkiem na sprzedaz, nagle zaczely byc dochodowe….
    przyadek?

    Systematycznie, od 2016 roku spadalo drastycznie nowe zadluzenie panstwa do tego stopnia, ze w 2020 rok mial byc rokiem, PO RAZ PIERWSZY OD 1989, rokiem ZEROWEGO DEFICYTU!!!

    Niestety, wybuchla pandemia i rzad, aby ratowac, MIEDZY INNYMI TWOJA FIRME, wrzucil na rynek ca. 250 miliardow unikajac w ten sposob bankructw firm na masowa skale, unikajac poteznego bezrobocia!
    Za czasow Tuska musialbys sie niestety, ale ustawic w kolejce do urzedu dla bezrobotnych, proszac o jalmuzne.

    i to sa takie drobne wszystkiego niuanse, na ktore z jakiegos dziwnego powodu nie chciales zwrocic uwagi niemieckim kolegom!
    ciekawe dlaczego?
    Bo nie mozesz udawac, ….skoro tak udajesz analityka polskich spraw, ze tego nie wiedziales….
    a jak wiedziales, a przemilczales to oznacza, ze jestes poteznie zindoktryzowany chora ideologia polskiego lewactwa….

    a jak wiadomo, o czym mowil juz juz bardzo dawno sam George Orwell:
    -„Lewicowość to rodzaj fantazji masturbacyjnej, dla której świat faktów nie ma najmniejszego znaczenia“

    To tylko tyle co dotyczy malego wycinka z twojego artykulu.

    usilnie prosue o ustosunkowanie sie to mojej tresci.
    Uszanuj to, ze ktos u ciebie i do ciebie pisze.

    • Lieber Jan. Die Leser dieses Blogs haben nichts von Deinen Kommentaren, wenn Du sie auf Polnisch verfasst. Ich habe Dich mehrmals gebeten sie auf Deutsch zu verfassen. Ich bewundere Deine Aufopferungsbereitschaft, aber Du hast nicht ganz verstanden, was unter „Kommentar“ gemeint ist. Mein Text ist beinhaltet meine persönliche Meinung. Im Kommentar können alle Ihre eigene Meinung dazuschreiben, um meine Sicht auszuweiten. Aber erwarte nicht von mir, dass ich stundenlang Deine Weltsicht kommentiere. Ich verstehe, dass Du unzufrieden bist, weil ich eine andere Weltanschauung vertrete. Aber Du wirst mir doch die Redefreiheit nicht etwa wegnehmen wollen, oder? Nutze also die Kommentarfunktion, um Deine MEinung kundzutun. Aber erwarte keine ausgiebigen Antworten meinerseits. Meine Meinung steht im Text.

    • Szanuje pana wypowiedzi, ale nie rozumiem ataku na moja osobe. Pan tutaj moze sie ustosunkowac do moich tekstow do woli. Ale moja opinia jest jasna. I ma pan racje, ze niektore artykuly sa po polsku. Tam oczywiscie ma to sens, zeby pisac komentarze po polsku. Za bardzo analizuje pan moja osobe (czy jestem Polakiem, czy potrafie to czy tamto). Niech sie pan skupi na tekscie. Chetnie przeczytam i wezme pod uwage w nastepnym artykule. A jak juz tak pan czyta moje artykuly, to moze pan przeczyta tez te niezwiazane z polityka? Polityka to nie wszystko i szkoda sie tak stresowac.

      • pierwsza pozytywna reakcja z twojej strony, ze nie skasowales mojego komentarza….
        poki co wydaje sie, ze jedna lekcje odrobiles!!!
        Brawo!!

        cytat:
        -“ Aber erwarte nicht von mir, dass ich stundenlang Deine Weltsicht kommentiere.“
        to nie jest zadna „weltsicht“, jak sugerujsz, a OPARCIE SIE O FAKTY, ktore rowniez i ciebie obowiazuja.
        ty masz wrecz obowiazek oprzec sie o fakty, a co z nimi zrobisz?
        to juz rzeczywiscie twoja INDYWIDUALNA SPRAWA!
        Chodzi o to, ze kiedy czytelnik widzi fakty i twoj do tych faktow komentarz, bedzie w stanie SAMODZIELNIE, bez twojej pomocy ocenic, gdzie lezy prawda.
        Fakty, a nie manipulacje powinny W UCZCIWEJ WYMIANIE POGLADOW byc zawsze podstawa do wyrazania swoich pogladow.
        Jezeli dla ciebie odniesienie sie do prostych I SZYBKO WERYFIKOWALNYCH tresci wymaga wielogodzinnego wysilku to sie dziwie bardzo twojemu potencjalowi.
        Mi napisanie powyzszego komentarza zajelo pare doslownie minut, a wiedze WERYFIKOWALNA mam po prostu w glowie i moge ja rowniez udokomentowac.

        A poniewqaz domagasz sie napisania mojego tekstu po niemiecku, bardzo prosze, skorzystam z funkcji google.
        pozwolisz jednak, skoro twoj blog skierowany jest rowniez i do polskich czytelnikow, beda oni mieli oryginalny tekst, a nie jakis dziwaczny, przemielony przez google.
        Docen rowniez i inteligencje swoich niemieckojezycznych czytelnikow, ktorzy bez problemu sami moga sobie kazdy tekst przetlumaczyc.
        Powinienes sie raczej cieszyc, ze zaczyna sie tu u ciebie robic miedzynarodowa mieszanka!
        a zatem, auf deutsch tlumaczenie:

        erste positive Reaktion deinerseits, dass du meinen Kommentar nicht gelöscht hast….
        obwohl es scheint, dass Sie eine Lektion gemacht haben !!!
        Weiter so!!

        zitieren:
        – „Aber erwarte nicht von mir, dass ich stundenlang Deine Weltsicht kommentiere.“
        es ist keine „Weltsicht“, wie Sie vorschlagen, und es BASIERT AUF FAKTEN, die auch für Sie gelten.
        Sie haben die Pflicht, sich auf Fakten zu stützen, und was werden Sie damit machen?
        es ist in der Tat Ihre INDIVIDUELLE SACHE!
        Der Punkt ist, dass der Leser, wenn er die Fakten und Ihren Kommentar zu diesen Fakten sieht, ohne Ihre Hilfe UNABHÄNGIG erkennen kann, wo die Wahrheit liegt.
        Fakten, nicht Manipulationen, sollten immer die Basis für einen FAIREN MEINUNGSAUSTAUSCH sein.
        Wenn für Sie der Verweis auf einfache und SCHNELL ÜBERPRÜFTE Inhalte viele Stunden Arbeit erfordert, dann ist Ihr Potenzial sehr überraschend.
        Ich habe ein paar Minuten gebraucht, um den obigen Kommentar zu schreiben, und ich habe GEPRÜFTES Wissen im Kopf und kann es auch kommentieren.
        Danke für deine Aufmersamkeit!!
        ..::))))

  2. Dazu möchte ich noch sagen, wenn ich deine Worte lese:, zitat:
    -„Lieber Helmut, Jan und viele weitere Namen, die Du benutzt.“
    …dass du massiv die kritische Kommentare von deinen Lesern zensierst, nicht nur meine!!!
    Kannst du mir glauben, ich habe auch bestimmtest, begrenztes Potential …
    aber…wie ein Polnisches Sprichwort sagt: –
    Na zlodzieju czapka gore…. deswegen auch deine etwas merkwürdige Bemerkung

  3. was heißt ausschweifend eigentlich?
    Ist das eine Präsentation von anderen Meinungen und das Schreiben von Fakten, die du keine Lust hast zu akzeptieren?
    Du beleidigst massiv polnische Politiker, 2/3 von polnischen Bürgern , du zertrampelst ordinär seine Sitten, Kultur und Glauben, du lachst sie aus und wunderst dich, dass man mit gleichem Ton auch dir antwortet?
    Das, was du machst den Polen gegenüber ist das die deutsche Art von Höflichkeit?
    Wenn ja, welche Werte wolltest du eigentlich den Polen zu vermitteln, wenn du von Anfang an schummelst?
    Wenn du so sicher bist, dass du Recht hast, warum verwendest du permanent die Zensur, statt dem Opponenten einfach eine klare, sachliche und damit vernichtende Antwort zu erteilen?
    ..und wenn es dir tatsächlich etwas nicht gefehlt, warum schreibst du das nicht direkt unter dem Kommentar, stattdessen verhältst du dich wie ein Barbar?
    Wärest du selbst höflich, wäre vielleicht auch dein Opponent mit der Zeit genau so, wenn er sieht, dass du zu seinen Argumenten Stellung nimmst?
    warum willst du mich auf ein Mal dazu auch zwingen, mich auch deutsch zu äußern, wenn, nach deinen Angaben alles so einfach mit dem Google-Übersetzer erledigen kann?
    Macht das den „intelligenten“ deutschen Leser wirklich ein Problem?…
    die unterschied zwischen mir und dir ist die, dass du benutzt die deutsche Sprache als Muttersprache, was für dich auch keine Mühe macht, etwas zu sagen….für mich aber ein großes Problem und stellt mich in absoluten Nachteil, weil ich nicht in der Lage bin, mich in deiner Sprache präzise genug zu äußern?
    Du hast auch den Sinn deiner Seite mehrmals erklärt: -sie soll ANGEBLICH der Deutsch-Polnischer Versöhnung dienen? ….aber du stellst auf ein mal der Art Hürden?
    Du hast dich auch bemüht manche Artikeln auch auf polnisch zu verfassen was bedeutet, die Seite soll genau so den Deutschen als auch den Polen dienen?
    Nach deinen Angaben hast du angeblich Jura studiert und wenn ich mich nicht irre, da lehnt man die Studenten auch Logik zu verwenden, was hier in deinen Artikel und Äußerungen massiv fehlt?

    Wenn du so sicher bist zu wissen, was du schreibst, warum stellst du dich nicht der Diskussion, stattdessen verwendest du die ordinärsten Mitteln die ich eigentlich sehr gut aus dem deutschen Raum kenne?
    Stört dich wirklich starke und direkte Äußerung, oder stört dich nur das, dass man hier deine Lögen entlarvt?

    u Bist du so ein Angsthase, dazu so unsicher dessen, was du hier publiziert?
    Von einer Seite ermöglichst du hier den Lesern zu kommentieren und ladest du sie dazu…von anderen Seite bist du nicht mal in der Lage ein einfaches Fit Back anzunehmen….
    Komisch::))))
    Weist du was?
    nicht die Polen von dir, sondern du hast von den Polen viel zu lernen!!!
    Nutze die Gelegenheit wen du irgendwann wirklich ein Pole sein willst!

  4. Lieber Helmut, Jan und viele weitere Namen, die Du benutzt.
    Ich hatte Dich gebeten die Kommentare auf Deutsch zu verfassen (es ist ein deutschsprachiger Blog). Ich hatte Dich auch gebeten keine Beleidigungen in meine Richtung zu schreiben. Ich hatte Dich gebeten die Kommentarfunktion nicht ausschweifend auszunutzen (andernfalls empfehle ich einen eigenen Blog zu schreiben). Leider reagierst Du nicht auf meine Bitten. Ich hatte Dich via Email angeschrieben, aber wie es scheint, registrierst Du hier Fakemail, dessen Email-Eingang Du dann nicht überwachst.
    Die polnischsprachigen Kommentare sind für diesen Blog kein Nutzen (aber Du kannst einen Online-Übersetzer benutzen). Es tut mir Leid, aber Unhöfflichkeit wird nicht belohnt.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.