SehenswürdigkeitenTourismus

3 Orte, die jeder Tourist in Warschau besuchen muss

warschau-sonnenuntergang

Wenn Sie den Wunsch haben, Warschau zu besuchen, lohnt es sich vorab über die wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten dieser Stadt zu informieren. Begeben Sie sich auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch die womöglich komplizierteste und zugleich interessanteste Hauptstadt Europas. 

Die Warschauer Altstadt

warschau-marktplatz

Ein Muss bei jedem Besuch in Warschau ist eine der neuesten „alten Städte“ in Europa. Dieser Ort wurde nach dem Zweiten Weltkrieg aus einem Trümmerhaufen wieder aufgebaut und verströmt Charme und Ruhe. Erkunden Sie die ruhigeren Straßen und Gassen, entdecken Sie unerwartete Sehenswürdigkeiten wie eine Glocke Made by German, bewundern Sie die malerischen versteckten Höfe, Plätze und Gärten mit ihren geheimnisvollen Statuen oder gehen Sie zur Brzozowa-Straße, wo der Blick vom Misthaufen über die Weichsel einer der schönsten in der Stadt ist.

Der königliche Lazienki-Park

Warschauer sind zu Recht stolz auf ihre grüne Lunge. Fast 1/3 des Stadtgebietes sind Grünflächen. Wandern Sie entlang der Weichselböschung, wo Sie jeder Schritt weiter weg vom Lärm der Stadt wegführt und eine Atempause von den üblichen ermüdenden Elementen einer modernen Hauptstadt bietet. Der Lazienki-Park am südlichen Ende der Böschung besitzt alles, was man von einem Stadtpark erwarten darf. Darunter ein wunderschöner zentraler See mit einem eigenen Palast auf dem Wasser, ein Amphitheater, stattliche Residenzen, eine Orangerie und kostenlose Chopin-Konzerte im Sommer. Sie beginnen, das Ausmaß dieses Parks zu erkennen, wenn Sie auf seine zahlreichen Attraktionen stoßen. 

Die Krakowskie-Przedmiescie-Straße

Die berühmteste Straße in Polen hätte komplizierter nicht klingen können. Auf Deutsch heißt Krakowskie Przedmiescie einfach Krakauer Vorstadt. Es ist der nördlichste Abschnitt des Warschauer Königstraktes. Auf knapp 800 Metern Länge gibt es die höchste Dichte an Sehenswürdigkeiten. Darunter der Campus der Universität Warschau, die Heilig-Kreuz-Kirche, wo sich das Herz von Frédéric Chopin befindet, die Akademie der Bildenden Künste, das Grab des Unbekannten Soldaten, das Bristol Hotel, das Europäische Hotel, der Präsidentenpalast, die Visitantinnen-Kirche oder auch die St.-Anna-Kirche.

Lesen Sie auch:
Neue Touristen-Tickets in Warschau

Hat man das nördliche Ende der Promenade erreicht, geht es auch gleich weiter zur Altstadt. Auf dem Glockenturm der St.-Anna-Kirche kann man etwas verschnaufen und sich einen Überblick verschaffen. Vorab müssen jedoch noch 156 Treppenstufen bewältigt werden. Oben erwartet Sie der schönste Ausblick auf die Stadt.

Natürlich gibt es noch eine Menge von interessanten und ungewöhnlichen Orten in Warschau, die Sie selbst sehen müssen. Aber diese 3 haben wir für Sie als einige der wichtigsten ausgewählt. Machen Sie sich mit diesen unbedingt vertraut!


Beitragsbild: Warschauer Altstadt beim Sonnenuntergang / studioyayo on pixabay [CC0]

Antoni Administrator
Eigentümer von Walking Poland Group
Europäer mit polnischem Herz und deutschem Hirn! Jurist, lizenzierter Stadtführer in Warschau, Hobbyfotograf, Deutschlehrer.
Folgen Sie mir:
Lesen Sie auch:
Neue Touristen-Tickets in Warschau
×
Antoni Administrator
Eigentümer von Walking Poland Group
Europäer mit polnischem Herz und deutschem Hirn! Jurist, lizenzierter Stadtführer in Warschau, Hobbyfotograf, Deutschlehrer.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Kommentare

Send this to a friend