Stand: 15.02.2017

Zum Projekt

lebenserhaltungskosten-warschauIm November 2016 habe ich einen Beitrag über die Lebenserhaltungskosten in Warschau geschrieben. Dieser war jedoch sehr allgemein und die Zahlen mussten aufgerundet werden. Zusätzlich ist nicht jeder Monat gleich. Der Beitrag liefert allerdings einen groben Überblick für diejenigen, die nach Warschau ziehen wollen und vorab erfahren möchten, wieviel das Leben in Warschau eigentlich kostet.

Nun möchte ich ein Jahresprojekt mit dem Titel „Lebenserhaltungskosten in Warschau – Monat für Monat“ starten. Ziel des Projektes ist es die laufenden realen Lebenskosten festzuhalten. Nur so erhalten die Gehaltsvorschläge einen relativen Wert.

Von wem stammen die Werte?

In erster Linie stelle ich meine persönlichen Ausgaben zur Verfügung. Da ich in einem 2-Personen-Haushalt lebe, gibt es zusätzlich die Zahlen meiner Freundin, welche ich aus offensichtlichen Gründen sehr allgemein halten werde.

Zu besseren Übersicht hat sich mein Warschauer Kompane angeschloßen. So bekommen Sie einen Blick in einen Single-Haushalt.

Nicht nur Zahlen

Bei Gelegenheit will ich auf den Warschauer Lebensstil eingehen. Wo kaufen die Warschauer ein? Wie empfinden Sie die Preise in den Geschäften? Welche Rolle spielt der Patriotismus bei der Kaufentscheidung? Wo machen die Warschauer Urlaub? Das und vieles mehr werde ich ergänzend einfügen. Schließlich ist die Psyche unster stetiger Begleiter beim Ausgeben unseres hart verdienten Geldes.

Zu den teilnehmenden Personen

Katarzyna

Katarzyna ist 28 Jahre alt, arbeitet als Sachbearbeiterin in einem Büro. Sie hat kein Auto, fährt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit und soll hier die feminine Seite des Warschauer Alltags darstellen. Sie wohnt mit mir in einer 2-Zimmer-Wohnung im Stadtteil Bemowo im Westen der Stadt.

Mehr über mich können Sie hier nachlesen.

Los geht´s!

warschau-projekt-2017

Die letzte Aktualisierung habe ich am 15. Februar vorgenommen und den Monat Januar in einem separaten Beitrag zusammengefasst.

 

 

 

 

 Januar 2017 – Zum detaillierten Bericht hier klicken

 

Advertisements