Beitragsinhalt

Premiere im Nationaltheater
Smolensk – worum geht´s?
Worum geht es noch?

Premiere im Nationaltheater

Heute findet die Premiere des Films „Smolensk“ von Antoni Krauze statt. Ausgestrahlt wird er im Nationaltheater am Theaterplatz in Warschau. Es werden hochrangige Gäste erwartet. Neben dem Autor, den Schauspielern und weiteren Mitarbeitern werden noch Präsident Andrzej Duda und der Vorsitzende der Regierenden Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) Jaroslaw Kaczynski erwartet. Der Film bekommt also den Segen von oben und ganz oben.

Teatr Narodowy
Nationaltheater in Warschau

Smolensk – worum geht´s?

Geht es vielleicht um die Ermordung der polnischen Offiziere im Jahre 1940 durch die Sowjetunion? Eher nein, obwohl das auch interessant wäre. Es geht um folgendes: Eine Journalistin eines großen privaten Fernsehsenders will herausfinden, was der Grund war für die Katastrophe am 10. April 2010 (sic!) war. Regierungsvertreter sind damals zum Denkmal für die ermorderten polnischen Offiziere gereist, um ihnen zu gedenken. Interessant also, was wir neues im Film erfahren, denn eigentlich weiß die ganze Welt schon, was dort genau passiert ist.

Gedreht wurde in Polen und den USA. Ursprünglich sollte die Premiere am 15. April stattfinden, also 5 Tage nach dem Jahrestag des Unfalls.

In den Kinos wird der Film ab dem 9. September ausgestrahlt.

Worum geht es noch?

Nur zur Erinnerung für diejenigen, die nicht ganz Bescheid wissen. Am 10. April 2010 ist ein Regierungsflugzeug mit 96 hochrangigen Politikern in der Nähe des Fluglandeplatzes (Flughafen kann man das nämlich nicht nennen) abgestürzt. Niemand hat überlebt. An Bord waren u. a. Präsident Lech Kaczynski und seine Gattin Maria Kaczynska. Nun behauptet die Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS), dass die Parteimitglieder der damaligen regierenden Partei Bürgerplattform (PO) daran Schuld sei UND dass es kein Unfall, sondern ein Attentat auf Lech Kaczynski und indirekt auf die damalige Oppositionspartei PiS. Also, sie sehen, es liegen gravierende Anschuldigungen in der Luft. Nun regiert genau diese Partei und zwar alleine. Zudem ist der Zwillingsbruder von Lech Kaczynski, nämlich Jaroslaw Kaczynski, derjenige, der die Machthebel in Polen bedient.

Darum nimmt diese Premiere eine besondere Stellung ein. Es ist nämlich noch nichts entschieden.

Advertisements